RSS

Schlagwort-Archive: Flaming Dust

Das perfekte Flank Steak !

Das perfekte Flank Steak !

Wie bereite ich das perfekte Flank Steak zu ?

So das es nicht zu durch ist und so nach dem grillen aussieht ?!

Hamburger13

Das Flank Steak kommt aus diesem Bereich des Rindes und wird hierzulande leider zu gehacktem verarbeitet.

(Quelle: Wikipedia.de)

Im Moment ist es das „Mode Fleisch Stück“ daher gehen aktuell die Preise in die Höhe, wer es aber dennoch probieren möchte hier ist eine sichere Anleitung für das perfekte Flank Steak.

Mein Cousin macht das Flank Steak am liebsten nach diesem Rezept und mariniert das Flank Steak schon am Vortag mit diesen Zutaten und stellt es dann über Nach in den Kühlschrank :

  • 3 Esslöffel Erdbeer Marmelade
  • 3 Esslöffel helle Sojasouce
  • 2 Teelöffel Thymian
  • 1,5 Teelöffel Chili Flocken

Hamburger02

Am Grilltag wird das Flank Steak ca. 30 min bevor es auf den Grill kommt aus dem Kühlschrank geholt damit es schon einmal die Umgebungstemperatur annehmen kann.

Dann kommt es einfach auf den Grill, je nach dicke des Fleisches für ca. 2-4 min

Hamburger07

nach 2 min kann man das Flank dann um 90 Grad drehen um ein noch einmal 2 min grill und es anschließend umdrehen.

Wenn das Flank Steak dann von beiden Seiten scharf angebraten ist nimmt man es vom Grill, lässt es noch gut 10 min in Alu Folie außerhalb des Grills liegen damit nicht soviel Fleischsaft beim anschneiden austritt und das Flank ein wenig nach garen kann.

Beim aufschneiden immer darauf achten dass das Flank Steak gegen die Faser aufgeschnitten wird wie hier im Bild zu sehen.

WP_20150221_013

So, und hier kommt mein Lieblings Flank Steak Rezept.

Ich nehme das Flank Steak, reibe es mit einem Tropfen gutem Olivenöl ein damit der Rub besser hält. Rubbe das Flank Steak dann mit frisch angemischtem Flaming Dust Rub vom Flamig Pig BBQ Team.

Dazu nehme ich 1,5 TL Flaming Dust, und 2 TL grobes Meersalz, statt den 2 TL braunem Zucker die noch in den Rub gehören hat mir der Erfinder des Rubs empfohlen Agave Dicksaft zu benutzen.

Flank07.jpg

Anschließend lege ich das Flank Steak auf den grill und gare es bei indirekter Hitze auf ca. 40 Grad Kerntemperatur, welche ich am Anfang mit einem Thermometer überwacht habe aber mittlerweile auch durch fühlen des Flank Steak ganz gut abschätzen kann.

Flank10.jpg

Wenn das Flank Steak dann die 40 Grad erreicht hat, ziehe ich es direkt über die von mir favorisierten Greek Fire Briketts und lasse es auch ca. 4 min von jeder Seite ordentlich Röstaromen nehmen. Das Flank Steak sollte wenn es vom Grill kommt ungefähr so aussehen.

Hamburger08

Anschließend lasse ich das Flank Steak ebenfalls ca. 10 min ruhen bevor ich es aufschneide, vor dem aufschneiden gegen die Faser kommt noch eine Prise gute Salz auf das Steak.

Hamburger09

Und nach der kurzen Ruhephase wird das Flank aufgeschnitten, und es ist schmeckt einfach fantastisch !

Einige sagen jetzt wieder das ist ja angebrannt oder verbrannt, NEIN der trocken Rub auf dem Steak kann schon einmal dunkel werden solange das Steak innen drinnen so aussieht wie hier ist alles gut.

Hamburger13

So sieht es übrigens aus wenn man es zu früh anschneidet !

Flank12.jpg

Anschließend kann man das Flank Steak in einem grünen Salat verarbeiten, in einem Wrap anbieten, auf einem Brötchen mit etwas Ruccola oder einfach nur so direkt vom Brett essen, schmecken tut es auf jeden Fall.

Flank13.jpg

Viel Spaß und viel Erfolg beim nachgrillen, über ein gefällt mir oder ein Abonnement meines Blogs würde ich mich sehr freuen.

Werbeanzeigen
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 5. Juni 2015 in Kugelgrill

 

Schlagwörter: , , , , ,

FLAMING DUST, was ist das und wo kann ich es kaufen …

FLAMING DUST, was ist das und wo kann ich es kaufen …

FLAMING DUST, alle haben davon vielleicht schon einmal gehört, alle wollen es haben, keiner weiß wo man es bekommen kann.

Ich hatte es hier bestellt. (auf das Bild klicken)

http://www.kontor1710.de/

Kontor

! ICH VERDIENE HIERAN NICHTS !

Ich bin nur schon so oft danach gefragt worden das ich mir gedacht habe ich schreibe mal was dazu…

Flaming Dust ist anders, aber glaubt mir wenn ihr es probiert habt werdet ihr es lieben. Schon der Geruch des Rubs erinnert eher an eine Tüte Lakritz und macht neugierig auf mehr.
Flaming Dust besteht aus : Fenchel, Lakritzpulver, Ingwer, Anis geräucherter Paprika & Chili.

Das ungewöhnliche an diesem Rub ist das man eine Art „Konzentrat“ im positiven Sinne erwirbt, denn Zucker und Salz gibt man selber hinzu. Auf 1,5 TL Flaming Dust gibt man 2 TL Salzflakes und 2 TL braunen Zucker und mischt alles gut durch. Thomas Eriksson Fröhlich von Flaming Pig BBQ, einer der Erfinder des Rubs hat mir empfohlen den Rub auf einem Flanksteak zu testen. Ich habe es getan und es war der Hammer, es schmeckt aber auch ziemlich gute auf einem Stück Pute !

Auf dieser Seite gibt es auch noch einen Bericht zum Thema Flaming Dust ( http://bbqpit.de/flaming-dust/ )

WP_20150304_001 WP_20150305_005 1

Hier findet ihr noch einige Infos zu meinen Flaming Dust Erfahrungen. Viel Spaß beim probieren, ein MUST HAVE in jeder RUB Sammlung !

Über ein Gefällt mir oder ein Kommentar auf meiner Facebook oder WordPress Seite würde ich mich freuen.

 
3 Kommentare

Verfasst von - 22. April 2015 in Rubs

 

Schlagwörter: ,

GREEK FIRE Grill-Holzkohlebriketts im Test mit einem Flank Steak

GREEK FIRE Grill-Holzkohlebriketts im Test mit einem Flank Steak

Endlich Wochenende habe ich mir gedacht, Mist keine Holzkohle mehr zu Hause also ab in den nächsten Baumarkt und schnell 4 Säcke proFagus Briketts gekauft, die sollten für Samstag reichen …

Flank01.jpg

Dann komme ich nach Hause und Palim Palim der Briefträger war da und hat mir ein schönes 10kg Paket GREEK FIRE gebracht.

Die GREEK FIRE Briketts hat mir Michael Gudduschat kostenlos zum testen zur Verfügung gestellt und hier ist mein Test Bericht.

Die Briketts werden nicht Sack wie herkömmliche Briketts geliefert sondern kommen in einem Pappkarton den man durch seine Form Prima in jedem Regal verstauen kann.

Flank02.jpg

Was mir auch gleich positiv nach dem öffnen des Kartons aufgefallen ist, das die Briketts nicht einfach so in dem Karton liegen sondern noch einmal von einer Plastikfolie umgeben sind. Somit kann ich die auch Problemlos draußen lagern ohne befürchten zu müssen das die Briketts irgendwann Feuchtigkeit ziehen und sich so nur noch schwer anzünden lassen oder qualmen und stinken beim grillen.

Flank03.jpg

Die Briketts sind keine „Eierkohlen“ sondern sechseckige lange Stangen, die man je nach Bedarf zerbrechen und dann entzünden kann.

Flank04.jpg

Also nichts wie raus und den Anzündkamin entzünden, dazu werden die Greek Fire Stangen hochkant in den Anzündkamin gestellt und dann normal angezündet.

Flank05.jpg

Nach knapp 10 min hat man dann schon ein Höllenfeuer entfacht und kann direkt mit dem grillen beginnen.

Flank06.jpg

Während draußen das Feuer bereits loderte bin ich dann schnell wieder rein gegangen und habe das Flank Steak aus der bereits abgelaufenen www.yourbeef.de Aktion vorbereitet. Dazu habe ich das Flank Steak trocken getupft, mit Agavensirup bestrichen und anschließen mit dem „Flaming Dust“ Rub vom Flaming Pig BBQ und Salzflakes bestreut.

Flank07.jpg

Danach habe ich das Flank Steak bei indirekter Hitze bis auf 40 Grad garen lassen.

Flank08.jpg

Nachdem die 40 Grad erreicht waren habe ich das Flank Steak direkt auf die super heissen GREEK FIRE Briketts gelegt und dort dann richtig scharf angebraten.

  Flank09.jpg Flank10.jpg

Flank11.jpg

Nachdem Flank Steak von beiden Seiten scharf angebraten war habe ich es vom Grill genommen und in Alufolie gut 20 min ruhen lassen und anschließend aufgeschnitten.

Flank12.jpg

Das frisch aufgeschnittene Fleisch habe ich dann zusammen mit ein wenig Rucola in einem Brötchen gegessen, ach was genossen !

Flank13.jpg Flank14.jpg

Zu den GREEK FIRE Briketts bleibt mir abschließend noch zu sagen, sie produzierten kaum Asche auch nach Stunden hatte ich richtig hohe Hitze im Kugelgrill, und man soll die GREEK FIRE Briketts auch mit Wasser löschen können und den nächsten Tag noch einmal nutzen können, den Test spare ich mir für den Sommer auf wenn ich auf dem Rasen grillen kann ich wollte mir jetzt nicht den ganzen Balkon mit Aschewasser versauen 😉

Für 10kg 19,95 € finde ich einen sehr angemessenen Preis, wenn ich bedenke das ich für die 4 Säcke Briketts das gleiche bezahlt habe bei den GREEK FIRE Briketts soviel mehr an Qualität und Leistung kriege könnte ich mir die Haare raufen das ich eben noch im Baumarkt war.

Flank15.jpg

Flank-Collage.jpg

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 13. März 2015 in Allgemein, Kugelgrill

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kurzmitteilung

Da meine Familie nicht so experimentierfreudig ist wie ich gibt es erst einmal 3x Standard Pizza vom Grill.

Morgens werde ich ein „schnelles“ kleines Pulled Pork im Dopf zubereiten (Anleitung und Rezept folgt)

welches ich heute Abend schon rubben und im Kühlschrank parken werde.

Meine 2 Pizzen werden dann „Pulled Pork (Flaming Dust gerubbed) / Birne / Schafskäse Pizza“ und eine „Schafskäse / Apfel / Walnuss Pizza“ ich bin selbst schon ganz gespannt wie sie werden, auch diese Rezepte und zahlreiche Fotos wird es dann am Sonntag Abend hier geben.

Alle Pizzen extra mit Schafskäse, ich will mich mal an dem Wettbewerb in der Facebook Gruppe https://www.facebook.com/groups/BBQFans/?ref=bookmarks beteiligen.

Die Einkäufe sind erledigt, gleich schnell den Teig fertig machen, danach geht’s ab aufs Festival nach Hamburg, und morgen gibt es eine leckere Pizza aus dem Kugelgrill. Meine erste Pizza aus dem Grill, bisher  habe ich die immer nur im Ofen gemacht, wird schon werden.

WP_20150306_002

Mein Plan für Sonntag

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 6. März 2015 in Allgemein

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kurzmitteilung
Nachtrag zu meinem „Flaming Dust“ Beitrag von gestern

In einem Forum beklagte man sich über den Preis für das „Flaming Dust“ Rub.

Man muss allerdings beachten das wenn man der Anleitung auf der Rückseite folgt mehr bekommt als es auf den ersten Blick scheint !

Außerdem ist der Geschmack der Hammer und jedes einzelne Gramm wert !

Zu 1,5 TL Rub noch 2 TL Salz und 2 TL braunen Zucker dazugeben und schon hat man das Rub mehr als verdoppelt !

WP_20150305_005 1

Nachtrag zu meinem „Flaming Dust“ Beitrag von gestern

 
2 Kommentare

Verfasst von - 5. März 2015 in Allgemein

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Flaming Dust

Flaming Dust

WOW, vor 3 Tagen hat mir Thomas Erikkson Fröhlich vom Flaming Pig BBQ aus Schweden von seinem Rub „Flaming Dust“ erzählt. Und da ich Lakritze Liebe und immer gerne mal was neues probiere habe ich mir seinen Rub sofort bestellt.

Heute ist er angekommen …

WP_20150304_001

… und ich kann nur sagen:            „WAS EIN GEILER SCHEISS!!!“

Schon beim öffnen roch ich den Lakritze Geschmack und konnte mir nicht vorstellen wie das mit Fleisch harmonisieren sollte.

Ich hatte leider nur noch ein wenig Pute zu Hause und nur wenig Zeit, wollte den Rub aber sofort ausprobieren. Daher habe ich das Stückchen Pute in Streifen geschnitten, von beiden Seiten gut gerubbed und anschließend in einer Pfanne scharf angebraten. Zum Schluß ein wenig Ahornsirup drüber laufen lassen und dann zum probieren für meine Töchter und mich auf einem Brett nett angerichtet.

Wer den Rub noch nicht probiert hat, UNBEDINGT NACHHOLEN !

100% Bio-Gewürze: Fenchel, Ingwer, Lakritzpulver, Sternanis, Chili, Oregano, geräucherter Paprika

WP_20150304_002

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 4. März 2015 in Allgemein

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,